Referenzen



Liebe Frau Werchohlad,

ich danke Ihnen von Herzen für ihr Engagement. Es war sehr hilfreich, Sie in den letzten Monaten an unserer Seite zu wissen. Ihrer Art, Situationen zu erfassen und einzuschätzen beeindruckt mich sehr. Viele Tipps und Ratschläge konnte ich aus den Terminen mitnehmen. Auch die Bestätigung zu bekommen, dass vieles richtig gut läuft bzw. auf dem besten Wege ist, habe ich als hilfreich und erleichternd empfunden.

Lea ist dank ihrer Unterstützung wieder richtig gut in der Schule angekommen und sie geht wieder leichter und unbeschwerter durch den Alltag. Dank ihrer herzlichen und ruhigen Art kam Lea von Anfang an gerne zu den Stunden. Sie hatten sofort den richtigen Blick und die passenden Ideen für Lea, herzlichen Dank dafür!

Mit den besten Wünschen für Sie und Ihre Familie!

Wir werden bestimmt noch oft an sie denken.
Beste Grüße
Lea und Familie.


Liebe Frau Werchohlad,

da kann man mal sehen, nach so langer Zeit schaue ich das erste Mal auf Ihre Homepage. Sehr ansprechend gestaltet. Genau wie die Praxis, mit viel Liebe zu Detail.

Leider ist unsere gemeinsame Zeit zunächst beendet. Ich finde es sehr schade, obwohl es auch anstrengend war aus Moers nach Mülheim zur Ergo zu fahren.

Aber es hat sich gelohnt. Durch Ihre klare und strukturierte Arbeit mit Lukas, haben Sie ihm Halt und Sicherheit gegeben und Erstaunliches mit ihm erarbeitet. Ihre Kompetenz im Umgang mit Autisten hat Vieles an seinem Verhalten verbessert. Hier kann ich so Einiges aufzählen (Aufmerksamkeitsspanne ist viel höher geworden, ein besseres Durchhaltevermögen bei der Arbeit, Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit, die Stereotypen sind weniger geworden, die Körperhygiene hat sich verbessert, und, und, und)Das Besondere war, dass Sie meinem Mann und mir gezeigt haben, wozu Lukas fähig ist. Er hat wunderbare Arbeiten erstellt, die er stolz zeigt und die wir natürlich auch nutzen.

Die Gespräche mit Ihnen und Ihre Hinweise werde ich vermissen.
Ich hoffe, dass wir uns wieder sehen.

Liebe Grüße
Michael, Michéla und Lukas Steuten


Liebe Petra Werchohlad,

jetzt wollte ich mich noch mal kurz bei Ihnen melden und Ihnen den Stand der Dinge mitteilen.

Sie haben mir so viel Mut und Kraft gegeben und kennen Vincent von Anfang an.
Ich möchte mich noch mal ganz, ganz herzlich für Ihre Hilfe, die persönliche Betreuung und die fachkundige Behandlung von Vincent und mir bedanken!!!
Vincent entwickelt sich bestens; er nimmt die Füße in den Mund, dreht sich auf den Bauch und wieder zurück;
oder kugelt immer weiter durch die Wohnung…;-) Er ist super aufmerksam und an allem sehr interessiert.
kurz: alles ist super!!

Wir hoffen Ihnen geht es gut und freuen uns sehr auf ein Wiedersehen!

Herzlich, Anja Bohnenkamp


Liebe Frau Werchohlad,

über die Einrichtung einer eigenen Patientenseite auf Ihrer Homepage freuen wir uns sehr!

Obwohl wir erst seit wenigen Monaten mit unserem fünfjährigen Sohn (frühkindlicher Autist, noch ohne aktive Sprache, aber mutmaßlich normal intelligent) bei Ihnen in ergotherapeutischer Behandlung sind (und es wohl noch lange bleiben werden), möchten wir Ihnen schon jetzt an dieser Stelle ein ganz, ganz dickes Dankeschön aussprechen.

Es ist für uns immer wieder unfassbar, in welchem Tempo sich die Wahrnehmungsstörungen und motorischen Dyspraxien unseres Sohnes in den letzten Monaten gebessert haben und welch positive Konsequenzen dies für seine Selbstständigkeit im Alltag und die Entwicklung eines eigenständigeren, kreativeren Spielverhaltens hat!

Mit dem Wissen von heute, WAS eine hochqualifizierte Ergotherapie bei autistischen Kindern über die Behandlung der zugrunde liegenden Wahrnehmungsstörungen TATSÄCHLICH zu bewirken vermag, hätten wir bei unserem Sohn bereits mit Beginn der ersten Symptome im Alter von 20 Monaten auf die Verordnung von Ergotherapie gedrängt! So hatten seine Wahrnehmungsstörungen leider sehr lange Zeit, sich ungestört zu verfestigen …

Wir sind uns allerdings sicher, dass bei weitem nicht jeder Ergotherapeut in der Behandlung unseres Sohnes vergleichbare Erfolge erzielt hätte. Autistische Kinder sind in der Regel ja „besonders schwierige“ Patienten, die neben ihren massiven Wahrnehmungsstörungen oft noch ein ganz individuelles Päckchen an Kommunikations- und Motivationsdefiziten mit in die Therapie bringen!

Hier braucht es neben Autismus-spezifischem Fachwissen auch sehr viel praktische Erfahrung in der Therapie von Wahrnehmungsstörungen, viel „Innovationsgeist“ und einen geschulten Blick für individuelle Potenziale und kleine, aber oft sehr bedeutsame Fortschritte in der Entwicklung!

All das wurde uns von einer anderen Familie, deren Sohn viele Jahre von Ihnen behandelt wurde, von Ihrer Person versprochen.

All das erleben wir in Ihrer Therapie mit unserem Sohn ganz genauso.

All das würden wir ALLEN autistischen und/oder schwer wahrnehmungsgestörten Kindern in Mülheim und Umgebung wünschen - und zwar vom Kleinstkind Alter an!

Das Leben mit einem autistischen Kind ist mitunter recht schwierig zu bewältigen. Wie gut, dass es Therapeuten wie Sie gibt, die uns in unserem Alter dabei helfen.

Es grüßt Sie herzlich

Angela Birkemeyer mit Familie


Liebe Frau Werchohlad,

Wir müssen mal ein RIESIGGGGGG GROßES LOB aussprechen, und möchten uns ganzzzzzzz lieb bedanken, dass Sie mir und meinem Freund geholfen haben, mit unserer Tochter richtig umzugehen, wenn Sie ihre Wut Attacken hat. Wir sind Ihnen über alles dankbar und ich kann Sie nur weiterempfehlen, Sie haben ganz tolle Leute, die ihre Arbeit sehr schätzen. Danke nochmals an Sie und ihr tolles Team. Kann man gar nicht in Worte fassen wie dankbar wir sind!

Also Leute, solltet ihr Probleme mit euren Kindern haben und wisst nicht mehr weiter: Praxis Petra Werchohlad kann ich euch nur sehr ans Herz legen.

Manuela Höwel mit Leni




Am 19.12.2010 kam unser Sohn Arlind zur Welt. Er wurde in der 34. Schwangerschaftswoche mit einem Gewicht von 1600g geboren. Arlind wa mir seinen 41 cm viel zu klein. Es wurde schnell deutlich, dass Arlind eine Entwicklungsverzögerung hatte.
Nach der Geburt sah man sofort die Anzeichen eines Syndroms, Arlind hat eine Schwerbehinderung von 100%.

Im November 2011 ging ich mit Arlind zu ersten Mal in die Praxis von Frau Werchohlad. Wir waren begeistert, wie sie uns gut und liebevoll empfangen hat. Arlind war berührungsscheu, er lebte damals in seiner eigenen Welt, er wollte sich kaum bewegen. Frau Werchohlad hat uns aus einem schwarzen Loch herausgeholt. Mit spielerischer Art und Weise. Lachen, gute Laune und Jubel bei kleinen Erfolgen! Was Arlind große Freude gemacht hat, sich mehr zu bewegen und auch Teil unseres Lebens zu sein. Arlind nahm auf einmal viel mehr Kontakt zu uns auf. In der Therapie übten wir zum Beispiel die Bauchlage mit Erfolg!!Wir übten Gegenstände wahrzunehmen, sich zu berühren. Wir übten das Sitzen und kurze Spielabläufe, das Hüpfen in einer Hüpfschaukel. Arlind lernte das Krabbeln oder selbst auf einem Stuhl zu sitzen. Er lernt das Laufen, das kann er noch nicht, aber er schiebt einen Stuhl!
Alles mit Erfolg und wir freuen uns so.
Arlind hatte Mühe dabei, Nahrung aufzunehmen, er verweigerte es, zu essen. Frau Werchohlad schaffte es mit ihrer Methode, dass er anfing zu essen, er isst jetzt feste Nahrung, was besonders wichtig ist, da schon überlegt wurde, ihn durch eine Art 'Astronautenkost' zu ernähren. Arlind hat auch eine Hörminderung, er spricht noch nicht und lautiert nur. Auch darin unterstützt uns Frau Werchohlad.
Meine persönlichen Erfahrungen in der Praxis ist, dass Frau Werchohlad nicht die Behinderung bei Arlind sieht, sondern einen kleinen Jungen, der viel durchgemacht hat und dem mit viel Liebe und Aufmerksamkeit geholfen werden muss. Sie hat immer ein offenes Ohr für meine Sorgen und Probleme, deswegen möchten wir uns herzlich bedanken.

Shpresa mit Arlind R.